TV-Millionär zum Hartz 4 Empfänger

Peter Kielbassa – besser bekannt als Peter Bond – wurde am 29. Oktober 1952 in Świętochłowice in Polen geboren. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er im Saarland und begann 1972 eine Ausbildung im Bereich Schauspiel und Gesang in München. Er wirkte als Schauspieler an zahlreichen Fernsehproduktionen mit. Später war er in verschiedenen Pornofilmen zu sehen.

Im Jahr 1988 moderierte er zusammen mit Frederic Meisner das „Glücksrad“ auf SAT1. Als die Gameshow jedoch den Sender wechselte (zu Kabel 1) wurde der Moderator nicht mit übernommen. Von 1994 – 1996 präsentierte er „Die goldenen Schlagerparade“ – ebenfalls mit Frederic Meisner.

Dann hörte man lange nichts von Peter Bond, bis er schließlich im Jahr 2009 auf den Bildschirm zurückkehrte. Er nahm an der Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ teil. Doch auch hier schlug er sich nur mäßig und galt als Camp-Langweiler. Die Zuschauer wählten ihn nach nur wenigen Tagen aus dem Camp. Seitdem ist es still geworden um den einstigen TV-Millionär.